Es ist normal, verschieden zu sein.
Es ist normal, verschieden zu sein.

Impressionen aus der Tagesförderstätte

Das TAF Café

 

Von der Planung bis zur Umsetzung, vom ersten Rezept zum ersten Probebacken… nun ist es vollbracht:

Das TAF Café der Lebenshilfe Koblenz eröffnete am 30.06.2016 seine Pforten.

Bereits am 1. Tag konnte das Café einen durchschlagenden Erfolg verbuchen.

Jeder durfte sich von der Qualität unserer leckeren Muffins überzeugen.

Jetzt arbeiten wir daran, alle Interessierten an dem jeweils letzten Donnerstag im Monat von 14:00 – 14:45 Uhr mit wechselnden Muffinsorten zu verführen.

Also… auf die Förmchen. Fertig? Los! J

 

Sommerfest 2017

 

Das diesjährige Sommerfest der Tagesförderstätte der Lebenshilfe Koblenz stand unter dem besonderen Motto: „Auf neuen Wegen!“

Bei der Veranstaltung wurde die 2016 entwickelte neue Konzeption der Einrichtung vorgestellt. Angehörige und Freunde, Vertreter der Kostenträger und benachbarter Einrichtungen für Menschen mit Behinderung waren eingeladen, um sich zu informieren und auszutauschen.

Ziel der pädagogischen Arbeit der Lebenshilfe Koblenz ist es, Menschen mit Behinderung eine gleichberechtigte Teilhabe in der Gesellschaft zu ermöglichen. Beschäftigungen finden, aktiv sein können, mit anderen kommunizieren, als Teil einer Gemeinschaft wahrgenommen werden sind wichtige Ziele für den Einzelnen.

Daher hat sich die Tagesförderstätte konzeptionell auf zwei Schwerpunkte der UN-Behindertenrechtskonvention ausgerichtet: dem Recht auf Bildung und auf den Zugang zu Arbeit im Sinne von sinnvoller Beschäftigung für alle Menschen - unabhängig von Art und Schwere der Behinderung.

In der praktischen Umsetzung werden die Bildungsangebote individuell an die Ressourcen, Fähigkeiten und Wahrnehmungs-möglichkeiten der Klienten angepasst und auch Umwelt- und Sozialraumerfahrungen ermöglicht.

Die arbeitsweltorientierten Angebote innerhalb und auch außerhalb der Einrichtung bedeuten für die Klienten Tagesstruktur zu haben, mit anderen gemeinsam etwas zu schaffen, ausgefüllt zu sein, ein Ergebnis zu sehen. Dies alles ist nur in kleinen Schritten möglich; entsprechend unterstützen die Mitarbeiter z.B. mit Handführung, Erklärungen, Lernen am Modell und Hilfsmitteln.

Im Sinne der Sozialraumerweiterung gibt es auch Kooperationen mit einem benachbarten Betrieb und einer Gärtnerei. Hier sind wir noch auf der Suche nach weiteren Partnern.

Die Ergebnisse des ersten Jahres mit neuer Konzeption wurden beim Sommerfest anschaulich vorgestellt: handgeschöpfte Glückwunsch-karten, Dekorationsartikel, selbst gemahlener Kaffee und eine Auswahl an selbstgekochten Marmeladen standen zum Verkauf. Eine Fotoausstellung und ein Film zeigten die vielzähligen Beschäftigungsangebote. Und so mancher konnte seinen Stolz und seine Begeisterung nicht verbergen.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung, Ortsvereinigung Koblenz e.V.