Es ist normal, verschieden zu sein.
Es ist normal, verschieden zu sein.

Impressionen

Farbenprojekt in der Regenbogengruppe

 

In Anlehnung an den Maler Piet Mondrian sind kleine Kunstwerke im Fliesenformat entstanden.

In einer seiner bekanntesten Phasen arrangierte Mondrian Bilder mit rechteckigen Farbflächen

in den Grundfarben Rot, Gelb und Blau,

weißen Flächen und schwarzen Linien.

Die Kinder der Regenbogengruppe machten es ebenso.

In einer kleinen Ausstellung durften die Kinder anderer Gruppen die Ergebnisse bestaunen und für sich selbst Materialien mitnehmen. Leider konnten die kleinen Künstler ihre Werke nicht selbst vorstellen, da wegen der Corona-Ansteckungsgefahr eine Vermischung der Gruppen noch vermieden werden soll.

 

 

Geschichtensäckchen

 

In der Marienkäfergruppe, bei unseren Krippenkindern arbeiten wir gerne mit Geschichtensäckchen.

Was ist ein Geschichtensäckchen?

Ein Geschichtensäckchen beinhaltet eine kleine Geschichte, ein Lied oder ein Vers mit dazu passenden Figuren/ Materialien, die in der Erzählung vorkommen. Dies wird in einem kleinen Säckchen aufbewahrt.

Wann und wie kommen die Geschichtensäckchen zum Einsatz?

Im Morgenkreis aber auch in Kleingruppen im Nebenraum sind die Geschichtensäckchen ein fester Bestandteil unserer pädagogischen Arbeit und kommen immer wieder zum Einsatz, wobei stets neue Erzählungen hinzukommen und andere ausgetauscht werden.

Das Erzählen und Spielen findet immer auf einem kleinen Teppich statt, welcher den Rahmen für das Spiel bietet.

Was lernen die Kinder durch die Geschichtensäckchen?

Die Kinder sind von der Methodik der Geschichtensäckchen völlig begeistert, sie hören der Erzählung aufmerksam zu und schauen konzentriert was auf dem Teppich gespielt wird und man kann in ihren Gesichtern ablesen, wie sich emotional in die Geschichte hineinversetzen.

Schnell können sie sich die Reihenfolge der Figuren, deren Benennung und auch ganze Textpassagen merken und erweitern dadurch spielerisch ihren Wortschatz, üben die Satzbildung und erkennen zum Beispiel die Bedeutung von Adjektiven und Verben.  Oft können sie die Geschichten nach kurzer Zeit alleine mitsprechen und sind dann in der Lage sie selbst zu erzählen, wodurch ihre Phantasie angeregt wird.

Je nach Inhalt der Erzählungen lernen sie außerdem zum Beispiel Farben, Mengen und Formen kennen, erhalten Einblicke in Natur und Umwelt und in das soziale alltägliche Miteinander.

 

Geschichtensäckchen:

In dem Wald, da steht ein Haus (altes Volkslied)

„In dem Wald, da steht ein Haus,

schaut ein Reh zum Fenster raus.

Kommt ein Häslein angerannt,

klopfet an die Türe.

Hilfe, Hilfe, große Not,

sonst schießt mich der Jäger tot.

Armes Häschen, komm herein.

Reich mir Deine Hand!“

Die kleine Hexe

 

Die Vorschulgruppe der Tigerentengruppe lernt zur Zeit alles rund um das Thema „Hexe“. Gemeinsam lesen wir das Buch „Die kleine Hexe“ von Ottfried Preussler und fiebern erwartungsvoll den Abenteuern der kleinen Hexe und ihrem Raben Abraxas entgegen.

Jedes Kind gestaltet sich mit individuellen Zeichnungen und Gebasteltem sein persönliches Hexenbuch. Den dazu passenden Text schreiben wir aus den Erinnerungen der Kinder auf.

Außerdem finden regelmäßige Hexenprüfungen statt. In diesen können die Kinder ihre grobmotorischen, feinmotorischen, sprachlichen, kognitiven und sozialen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Am Ende des Projektes wird jeder Hexenanwärter natürlich mit einem Diplom belohnt.

Auch die passenden Hexenaccessoires dürfen nicht fehlen. Zauberstäbe, Hexenhüte, Hexenbesen werden von den Kindern hergestellt. Doch auch ein Hexenhaus, ein Hexentier, ein Hexenbuch, Zauberkräfte und Hexenfreunde dürfen laut der Kinder nicht fehlen.

Wir freuen uns auf eine magische und verzauberte Zeit.

 

Backen macht Spaß in der Regenbogengruppe

 

Und zwar nicht nur den Großen, sondern auch den Kleinen.

Außerdem fördert das Backen bei Kindern die Feinmotorik, die Kreativität, wie auch die Selbständigkeit. In unserer kleinen heilpädagogischen Gruppe verfolgen wir damit auch das Erlernen von Arbeitsorganisation. Im Umgang mit den Zutaten sind allerlei verschiedenste Wahrnehmungen möglich.

„Beim Backen schaffe ich etwas, das ich sehen, riechen, schmecken und anfassen kann.“

Osterprojekt der Sonnengruppe

 

Gemeinsam mit allen Kindern haben wir mit weißer und gelber Pappe, Klebestiften, Scheren, roten und schwarzen Filzstiften, Hühner-Karten gebastelt, die nun unsere Gruppe schmücken. Dazu hat jedes Kind einen Kreis (mit Schablone) auf weiße Pappe gemalt und diesen ausgeschnitten. Anschließend haben sie den Mittelpunkt des Kreises festgelegt bzw. markiert und den Kreis von einer Seite bis zum Mittelpunkt eingeschnitten. Dann wurde der „Hühnerflügel“ umgeklappt. Das bislang noch unfertige Huhn wurde auf einen gelben Tonkarton geklebt, der als Hintergrund diente. Mit einem roten Filzstift haben die Kinder ihrem Huhn Schnabel und Kamm gemalt, mit einem schwarzen Filzstift Füße und Zehen. Jedes Kind hatte die Freiheit, den Tonkarton um das Huhn herum nach Belieben zu gestalten.

Unterstützend dazu haben wir in regelmäßigen Abständen gemeinsam das Buch „Das Osterküken“ gelesen.

Mit diesem Angebot haben wir die Merkmale eines Huhns herausgearbeitet und visuell dargestellt. Die Gespräche, die während des Bastelns stattfanden, sowie das Lesen der Geschichte, erklären die Verknüpfung vom Huhn zum Ei (Nest, 21 Tage Brutzeit, Wärme, Küken schlüpft) und festigen bereits bestehendes Wissen. Durch die verschiedenen Arbeitsschritte wird den Kindern das Arbeiten nach Reihenfolge nähergebracht, sowie die Feinmotorik und Kognition gefördert.

 

Sternengruppe – Wir basteln mit Pappmache

 

In der Sternengruppe ging es bis vor kurzem noch ruhig zu, da noch nicht alle Kinder da waren. Im März hat ein Kind erzählt, dass zu Hause die Spardose, ein aus Pappmache gebasteltes grünes Sparschwein, kaputt ist. Im Laufe des Gesprächs kam die Idee für eine neue Spardose auf und gemeinsam wurde überlegt eine, ebenfalls aus Pappmache, zu basteln.

Am nächsten Tag gingen die Vorbereitungen los. Es wurde Zeitung gesucht, in viele Schnipsel gerissen und Kleister angemischt. Natürlich wollten die anderen Kinder auch mitmachen und haben sich überlegt welches Motiv/ Tier/ Fahrzeug sie machen wollen.

Bis alle Motive fertig waren vergingen einige Tage weil der Kleister immer wieder trocknen musste und viele Einzelteil angeklebt werden musste. Die Kinder entschieden selbst in welchem Tempo sie ihr Vorhaben umsetzten. Einige brauchten etwas länger, andere wiederum fanden es einfach nur schön mit dem Kleister zu matschen.

Als alle Basteleien fertig waren, war jeder sehr stolz auf sein Werk und zeigte es jedem überglücklich der in die Gruppe kam.

 

Ein Satement des Teams der Kita

 

Als gemeinsames Projekt haben die Mitarbeiter*innen der Kita ein gemeinsames Satement abgegeben. Auch nach Außen möchten wir gerne kommunizieren: Verschiedenheit bereichert uns. In der Auseinandersetzung mit diesem Thema ist das Banner entstanden.

- Das Angebot kann wegen Corona-Maßnahmen momentan nicht stattfinden !!! -

 

Freche Früchtchen zur Eröffnung der Kinder Cocktail Bar

 

Obst ist ein wichtiger Bestandteil unserer Ernährung. Vitamine geben den Kindern Energie und die nötigen Nährstoffe, die sie brauchen, einen Kita Alltag zu meistern. Jedoch mögen nicht alle Kinder Obst und Gemüse in ihrer Ursprungsform. Um den Kindern Obst und Gemüse in verschiedenen Farben und Formen anzubieten, wurde eine Kinder-Frucht-Cocktail-Bar eröffnet. Diese soll die Kinder dazu animieren, vielfältiges Obst kennen zu lernen um dadurch die Basis einer gesunden Ernährung zu schaffen. Ästhetisch hergerichtetes Obst weckt die Neugierde der Kinder, den Geschmack neuer Früchte kennen zu lernen. Durch eine saure Zitrone oder eine süße Erdbeere schulen die Kinder ihren Geschmackssinn. Zudem bieten Vitamine eine gute Prävention gegen Krankheiten. Besonders in der aktuellen Situation ist es wichtiger denn je auf eine reich- und abwechslungsreiche Ernährung zu achten.

Am 29.09.2020 hat die Kinder Cocktail Bar das erste Mal eröffnet. Hier wird den Kindern nun jeden Dienstagnachmittag die Möglichkeit gegeben, einen selbstgemachten Smoothie zu genießen. Ihnen wird eine Auswahl aus verschiedenen Früchten und Säften angeboten, aus denen sie sich einen eigenen Smoothie zusammenstellen können. Die Kinder sehen, wie sich Früchte in ihrer Ursprungsform verändern, sich die Konsistenz und Farben vermischen. Zudem spielt die Atmosphäre in Essens- und Trinksituationen eine wichtige Rolle. Neben der Auswahl an Früchten nehmen die Kinder auch partizipativen Einfluss auf die Wahl der Musik, die während der Zeit, die die Kinder in der Cocktail Bar verbringen, im Hintergrund läuft. Nicht nur ein spannendes, sondern auch ein gesundes und leckeres Erlebnis für große und kleine Kinder, Gemeinschaft zu erleben.

An dieser Stelle bedanken wir uns ganz herzlich bei den Eltern für den gespendeten Mixer, der für die Kinder Cocktail Bar im Einsatz ist. Vielen Dank, dass Sie durch Ihre Spende unsere (ernährungs-)pädagogische Arbeit unterstützen.

Schließlich möchten wir an dieser Stelle anmerken, dass durch das Arrangement der Kinder Cocktail Bar, Kindern zusätzlich die Möglichkeit eröffnet wird, die nötigen Hygiene Maßnahmen einzuhalten und näher zu bringen. Wie in einem Restaurant, können sich die Kinder vor ihrem Besuch anmelden. Zudem wird darauf geachtet, alle Abstands- und Hygienevorschriften zu wahren. Alles in allem eine gute Chance, spielerisch mit der herausfordernden Situation umzugehen.

 

Welches Obst schmeckt mir?

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung, Ortsvereinigung Koblenz e.V.